News

Samstag, 23. Januar 2010
HSV-Handballer Oleg Velyky verstorben[mehr]

Tiefe Trauer um HSV-Spieler Oleg Velyky. Er hat dem Kampf gegen den Krebs verloren

Der deutsche Handball steht unter Schock: In der Nacht zum Sonnabend erlag Bundesligaspieler Oleg Velyky vom HSV Hamburg im Alter von nur 32 Jahren in Kiew seinem Krebsleiden. Einen entsprechenden Bericht der "Hamburger Morgenpost" bestätigte am Morgen der sportliche Leiter des HSV Hamburg, Christian Fitzek. Der frühere Nationalspieler Velyky hinterlässt seine Frau und den sechsjährigen Sohn Nikita. Im September 2003 war bei dem gebürtigen Ukrainer erstmals Hautkrebs diagnostiziert worden. Nach einer ersten Therapie spielte Velyky zunächst wieder Handball und gehörte 2007 auch zum Kader der Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB), die in Köln Weltmeister wurde. Aufgrund einer Verletzung bestritt er damals allerdings kein Spiel. Im März 2008 musste er sich einer erneuten Hautkrebs-Operation unterziehen. Ein Jahr später feierte er dann noch einmal ein kurzes Comeback beim HSV. Auch der HBW Balingen+Weilstette trauert um Oleg Velyky. Unser tiefstes Mitgefühl gilt seiner Frau Kataryna und seinen sechsjährigen Sohn Nikita.
Sonntag, 17. Januar 2010
HBW präsentiert Gewinnspiel[mehr]

Wolfgang gegen den Rest der Fans

Tippt gegen Wolfgang Strobel und gewinnt zwei Eintrittskarten inklusive VIP-Zugang für das Spiel gegen die MT Melsungen. Pünktlich zu Europameisterschaft in Österreich präsentiert der HBW Balingen+Weilstetten ein Gewinnspiel der besonderen Art. Die User haben dabei die Aufgabe, sich im Tippspiel gegen Wolfgang Strobel durchzusetzen. 
Sonntag, 17. Januar 2010
Der HBW Balingen+Weilstetten sagt danke[mehr]

Mit einem Fest im HBW-Pavillon bedankte sich der HBW bei allen seinen Helfern

Um in der Liga der Großen bestehen zu Können, ist der HBW Balingen+Weilstetten auf zahlreiche, ehrenamtliche Helfer angewiesen. Allein die sportlichen Leistungen der Spieler reichen nicht aus, um mit einer Mannschaft in der stärksten Liga der Welt, der TOYOTA Handball-Bundesliga, und mit einer weiteren in der dritthöchsten Spielklasse in Deutschland zu bestehen. Die sportlichen Erfolge sind nur ein Spiegelbild des Engagements von zahlreichen Helfern im Hintergrund. Darüber sind sich die Verantwortlichen sowohl beim HBW e.V. als auch bei der HBW GmbH & Co KG sehr wohl im Klaren. Der Einsatz der ehrenamtlichen Helfer vor, während und nach den Spielen, ist für einen Verein mit den Voraussetzungen, wie sie sich beim HBW nun mal nicht ändern lassen, unbezahlbar.
Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kempa
Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kempa