Neuzugang Davor Dominikovic erstmals dabei

Neuanfang gegen den Tabellenzweiten

Die Länderspielpause ist zu Ende und für den HBW geht der Bundesliga-Alltag weiter. Am kommenden Samstag, 14. November, empfangen die Gallier von der Alb die MT Melsungen um 19 Uhr in der Balinger SparkassenArena.

Die knapp zweiwöchige Pause tat den Galliern von der Alb nach der klaren Auswärtsniederlage in Wetzlar gut. Einige Verletzte kehrten zurück ins Training und mit Davor Dominikovic konnte der HBW eine spektakuläre Verstärkung im Kader begrüßen. Der erfahrene Kroate soll vor allem in der Abwehr wieder für mehr Stabilität und die nötige Zweikampfhärte sorgen, um die ebenfalls robust agierenden Melsunger in Schach halten zu können.

Der Favorit aus Hessen wird für die Gallier von der Alb ohne Frage ein harter Brocken. Seit nunmehr sechs Spielen sind die Melsunger ungeschlagen und träumen nach dem starken Saisonstart mehr denn je vom internationalen Geschäft. Der HBW hingegen musste zuletzt drei Niederlagen in Folge hinnehmen und verlor zudem die letzten vier Heimspiele. Dennoch wollen sich die Gallier von der Alb nicht verstecken und dem Gegner das Leben so schwer wie möglich machen.

Die MT Melsungen hatte eine etwas kürzere Länderspielpause und musste bereits am vergangenen Mittwoch wieder gegen den direkten Europapokal-Konkurrenten FRISCH AUF! Göppingen ran. Diese Aufgabe meisterten die Hessen aber mit Bravour, denn der Balinger Erzrivale wurde mit einem klaren 31:21-Sieg aus der Halle gefegt. Nicht nur deshalb sind die Melsunger auch in Balingen der klare Favorit auf dem Papier und sind sich der Herausforderung dennoch bewusst: „Das wird ein schweres Spiel. Balingen ist zu Hause eine starke Mannschaft und kämpft um den Klassenerhalt. Das wird kein leichtes Spiel, aber wir werden versuchen unser Bestes zu geben und zwei Punkte zu holen“, gibt sich Melsungens Rückraumschütze Momir Rnic selbstbewusst vor der Reise auf die schwäbische Alb. Und das können Sie auch sein, denn nach dem Sieg gegen Göppingen stehen die Hessen derzeit auf Platz 2 der Tabelle.

Von solchen Tabellenregionen kann der HBW derzeit nur träumen. Nach den zuletzt enttäuschenden Ergebnissen vor der Länderspielpause und dem Abrutschen auf einen Abstiegsplatz will HBW-Trainer Markus Gaugisch einen Neuanfang starten: „Seit Montag sind die Nationalspieler zurück und wir haben wieder den vollen Kader, mit Ausnahme der Langzeitverletzten, beisammen. Wir haben den Reset-Knopf gedrückt und wollen alles Negative aufarbeiten und dann alle Kräfte für das Spiel gegen Melsungen bündeln.“ Aus dem Lazarett der Verletzten meldeten sind Alexandros Vasilakis und Christoph Foth wieder fit. Weiterhin fehlen werden dagegen die Langzeitverletzten Sascha Ilitsch, Felix König und Manuel Frietsch. Für Keeper Peter Johannesson kommt ein Einsatz am Samstag noch zu früh, bei Youngster Jannik Hausmann besteht noch ein Rest Hoffnung, dass es für das kommende Heimspiel reicht.

Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kalender Kempa
Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kalender Kempa