Vorbericht des HBW-Pressedienstes

Abschiedsspiel gegen den deutschen Rekordmeister

Am letzten Spieltag in der DKB Handball-Bundesliga treffen die Gallier von der Alb auf den deutschen Rekordmeister THW Kiel. Im vorerst letzten Erstligaspiel des HBW Balingen-Weilstetten geht es vor allem darum, sich mit einer ordentlichen Leistung aus der Handball-Beletage zu verabschieden. Spielbeginn in der Balinger SparkassenArena ist am Samstag, 10. Juni, um 16 Uhr. Das Spiel steht unter der Leitung der beiden Unparteiischen Peter Behrens und Marc Fasthoff aus Düsseldorf. Im Anschluss an das Spiel laden die Gallier von der Alb zum Abschlussfest und zur Jubiläumsfeier „15 Jahre HBW“ in die Volksbankmesse ein. Dort gibt es dann auch die offizielle Verabschiedung der Spieler, die in der kommenden Saison nicht mehr für den HBW auflaufen werden.

Wahrscheinlich ist es die Ironie des Schicksals, dass mit dem THW Kiel zum Erstliga-Showdown noch einmal eine der weltbesten Handballmannschaften in der Balinger SparkassenArena zu Gast ist. Was am 17. Februar 2007 mit dem ersten Heimspiel gegen den HSV Handball in Balingen begonnen hat (die Hinspielrunde wurde in Tübingen ausgetragen), endet am kommenden Samstagabend mit dem Heimspiel gegen den THW Kiel. Verantwortlichen, Spielern, Sponsoren und Fans wird damit nochmals hautnah vor Augen geführt, was danach in Balingen und in der Region Zollernalb fehlen wird. Egal, mit wem man in den letzten Tagen über Handball gesprochen hat, egal auf welchem Social-Media-Kanal man gelesen oder Videos geschaut hat – überall war Wehmut und Trauer, wenn es um den Abstieg der Gallier von der Alb ging. Nach elf tollen und spannenden Jahren ist es nur schwer zu begreifen, dass im kommenden Spielplan der DKB Handball-Bundesliga der Name HBW Balingen-Weilstetten fehlen wird.

Es ist aber auch überall zu spüren, der Anlauf zum Wiederaufstieg hat bereits begonnen. Das Spiel gegen den deutschen Rekordmeister wird zwar das vorerst letzte in der ersten Liga sein, es soll aber auch gleichzeitig das erste sein, bei dem alle ihre Verbundenheit demonstrieren. Für die Mannschaft von Trainer Rúnar Sigtryggsson geht es statistisch zwar nur noch um die goldene Ananas, aber schenken wird sie dem THW Kiel nichts. Vor einer Woche gegen die SG Flensburg-Handewitt haben sich Martin Strobel und Co. richtig reingehängt, um die Minimalchance auf ein Handballwunder vielleicht doch noch zu wahren. Trotz einer starken Leistung mussten sie sich am Ende aber mit 24:26 geschlagen geben. Der Traum auf die Minimalchance war damit zwar ausgeträumt, aber trotzdem möchten sich die Gallier von der Alb bei ihrem letzten Auftritt nochmals von ihrer besten Seite zeigen. Jeder soll nochmals sehen, spüren und begreifen, was es bedeutet in der stärksten Liga der Welt mit dabei zu sein. Alle sollen erkennen, was in der kommenden Saison fehlen wird und bei allen soll der Wunsch und der Ehrgeiz geweckt werden, enger zusammen zu rücken, um den sofortigen Wiederaufstieg zu schaffen.

Geschäftsführer Wolfgang Strobel hat von den Sponsoren bereits viele positive Signale erhalten, die Fans haben sich nach dem Spiel solidarisch gezeigt und sind bereit, mit der runderneuerten Mannschaft die zweite Liga zu rocken. Mit einer starken Leistung gegen den THW Kiel – egal was am Ende dabei rauskommt – soll mit dem Abschluss der Saison 2016/17 der Startschuss fallen für das Unterfangen „Wiederaufstieg“. Trainer Sigtryggsson weiß zwar noch nicht, welche Spieler ihm dabei zur Verfügung stehen, weil sich im letzten Spiel Jannik Hausmann verletzt hat und Rechtsaußen Srdjan Predragovic möglicherweise mit dem TV Neuhausen nach Wilhelmshaven muss, aber die, die auf der Platte stehen, sollen dem THW Kiel sechzig Minuten lang Paroli bieten.

Vor dem letzten Saisonspiel hat sich HBW.tv wie immer mit dem Balinger Trainer unterhalten. Das ganze Gespräch, wie die Mannschaft mit der Gewissheit des Abstiegs im Laufe der Woche umgegangen ist, wie Sigtryggsson das Spiel gegen den THW Kiel angehen möchte und einen ersten Ausblick auf die kommende Saison gibt es im nachfolgenden Video.

Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kalender Kempa
Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kalender Kempa