Vertragsbeendigung zum Saisonende

Martin Ziemer wird den HBW am Saisonende jetzt doch verlassen

Vor etwas mehr als einer Woche konnte HBW-Manager Bernd Karrer nicht ganz ohne Stolz verkünden, dass Nationaltorhüter Martin Ziemer seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim HBW um zwei weitere Jahre verlängert hat. Nur wenige Tage später teilt der HBW-Chef schweren Herzens mit, dass Ziemer die Schwaben am Ende der laufenden Saison jetzt doch verlassen wird.

„Das neue Jahr hätte für den HBW und mich  mit Sicherheit besser anfangen können, aber es gibt triftige und nachvollziehbare Gründe, dass wir Martin Ziemer von seiner Zusage entbinden“, teilte Karrer mit, dass ausschließlich persönlich, familiäre Gründe für die Entscheidung ausschlaggebend gewesen seien. Diese Gründe seien bei der Zusage von Martin Ziemer noch nicht absehbar gewesen. „Es gibt einfach Dinge, da kann und darf man nicht auf Zusagen und Verträge bestehen“, so Karrer weiter, der davon ausgeht, dass der gebürtige Rostocker gerade jetzt auf Grund der menschlichen Entscheidung bis zum Saisonende all sein Können und seine Erfahrung in die Waagschale wirft, dass der HBW den Klassenerhalt so schnell wie möglich unter Dach und Fach bringt.

Während der HBW, so Karrer weiter, den Spielermarkt nun gründlich sondieren werde, um einen passenden Nachfolger für Ziemer zu finden, werde dieser einen Verein in Norddeutschland suchen, um näher an seiner Familie zu sein. Der National-Torhüter selber: „Ich bin dem HBW und hier besonders Geschäftsführer Bernd Karrer und Trainer Rolf Brack sehr dankbar, dass sie Verständnis für meine Situation gezeigt und mich von meinem Wort entbunden haben. Es war eine äußerst schwierige Entscheidung für mich, den HBW um die Auflösung zu bitten, denn ich glaube an das Projekt und hätte gerne meinen Beitrag geleistet. In jedem Fall werde ich bis zum Schluss alles für den HBW geben.“

Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Becker Blickle Holcim LS Medcap Kempa
Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Becker Blickle Holcim LS Medcap Kempa