Vertragsverlängerung mit Martin Ziemer

Nationaltorhüter Martin Ziemer bleibt für weitere zwei Jahre beim HBW

Nach einem mehr oder weniger radikalen Schnitt zum Ende der letzten Saison in der TOYOTA Handball-Bundesliga hatte für HBW-Trainer Dr. Rolf Brack die Kontinuität für die Zukunft oberste Prämisse. Nicht zuletzt deshalb ist es auch HBW-Manager Bernd Karrer so wichtig, den Kader für die Saison 2012 / 2013 so schnell wie möglich zusammen zu stellen und die Verträge unter Dach und Fach zu bringen. Der HBW-Chef machte auch an den Weihnachtsfeiertagen keine Pause und am Abend des 2. Weihnachtsfeiertages konnte er schließlich verkünden, dass Torhüter Martin Ziemer für weitere zwei Jahre bei den „Galliern von der Alb“ bleiben wird.

„Ich bin super erfreut, dass Martin bei uns bleibt“, war der Balinger Geschäftsführer sichtlich erleichtert, dass es ihm gelungen ist, Ziemer in Balingen zu halten. Bekanntlich waren die Schwaben nicht die einzigen, die an den Diensten des Nationaltorhüters interessiert waren. Mit überragenden Leistungen hatte Ziemer in seiner Zeit beim HBW auf sich aufmerksam gemacht und mancher Erstliga-Trainer hatte ihn auf seinem Wunschzettel ganz oben stehen. „Mit Martin Ziemer und Matthias Puhle wird der HBW auch in der kommenden Saison eines der besten Torhüter-Gespanne der Liga haben. „Ziemi“ passt mit seiner Spielweise und seiner Art einfach ideal in unsere Truppe und zum ersten Mal in seiner Geschichte wird der HBW in der kommenden Saison mit zwei aktuellen deutschen Nationalspielern in die Saison starten“, freute sich Karrer gestern Abend, dass er dem Balinger Projekt mit der Vertragsverlängerung von Ziemer und der Neuverpflichtung von Christoph Theuerkauf (wir berichteten) für die kommende Saison wichtige Mosaiksteine hinzu fügen konnte.

„Der HBW ist ein schönes Projekt und ich fühle mich hier einfach wohl“, begründete  Nationaltorhüter Martin Ziemer seine Entscheidung pro HBW. Er habe mit der Mannschaft jetzt schon einige Erfolge feiern können und habe in seiner Zeit beim südlichsten Club der Handball-Bundesliga feststellen können, dass sich der Verein weiter entwickelt hat. Er sei auch überzeugt davon, dass die Entwicklung von Mannschaft und Verein weiter gehen würde und da wolle er mit dabei sein.

Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Becker Blickle Holcim LS Medcap Kempa
Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Becker Blickle Holcim LS Medcap Kempa