Vorbericht JSG Balingen-Weilstetten – Füchse Berlin

Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft

Die A-Jugend der JSG Balingen-Weilstetten hat sich durch den zweiten Platz in der Bundesligastaffel Süd für das Viertelfinale der deutschen Meisterschaft qualifiziert. Die JSG steht zum dritten Mal in den letzten fünf Jahren unter den besten acht Mannschaften in Deutschland und unterstreicht damit die hervorragende Nachwuchsarbeit des gemeinsamen Nachwuchses der Vereine HBW Balingen-Weilstetten und TV Weilstetten.

2013 war im Viertelfinale gegen Bayer Dormagen Endstation und im letzten Jahr scheiterte die JSG an GWD Minden. Beide Male war die Hypothek aus den Hinspielen auswärts zu groß. In Dormagen verlor die JSG mit 10 Toren, war jedoch im Rückspiel nahe an der Sensation und am Ende fehlten nur zwei Treffer. Nach der Niederlage mit sechs Toren in Minden holte die JSG bis kurz vor Ende fünf Tore auf, das 27:24 reicht dann aber nicht zum Weiterkommen.

Auch in diesem Jahr wird es wohl nichts mit dem Halbfinale werden. Mit den Füchsen Berlin hat es die JSG mit einem ganz starken Gegner zu tun. Die von Bob Hanning trainierten Berliner sicherten sich im Endspurt am letzten Spieltag mit 40:4 Punkten die Meisterschaft der Bundesligastaffel Nord vor dem punktgleichen TSV Burgdorf. Die Füchse verloren nur die Spiele in Burgdorf und in Hamburg und hatten am Ende den direkten Vergleich gegen Burgdorf gewonnen. In der Saison erzielten die Berliner Talente im Durchschnitt 35 Treffer pro Partie und das Torverhältnis von +252 unterstreicht die Ausnahmestellung der Füchse.

Die von Tobias Hotz und Christoph Foth trainierte JSG kam nach 22 Spielen mit 32:12 Punkten und einem Torverhältnis von +80 auf Platz zwei hinter Meister SG Kronau/Östringen (37:7) und vor der JSG Echaz-Erms (27:17). Die 12 Minuspunkte holte sich die JSG kurioserweise gegen Echaz-Erms, Göppingen und Zweibrücken, gegen die alle Spiele verloren wurden. Gegen den Meister und gegen alle anderen Gegner wurde kein Punkt abgegeben.

Mit dem Vizemeistertitel hat die JSG ihr Saisonziel erreicht und sich mit dem Viertelfinale gegen Berlin für eine starke Saison belohnt.

Die Ansprüche von Bob Hanning an seine Jungs dürften allerdings höher sein. Nach vier deutschen Meisterschaften in Folge zwischen 2011 und 2014 mussten die Füchse ihre nationale Vormachtstellung in den letzten beiden Jahren an Leipzig abgeben. Ziel wird zumindest das Finale sein und da wollen sich die Berliner vom Außenseiter JSG nicht aufhalten lassen.

Zwar konnte sich die JSG beim Euro-Gold-Cup in Pforzheim gegen die Füchse noch durchsetzen, doch das war ein Vorbereitungsturnier und zählt nun nicht mehr. Aber dieses Spiel hat auch gezeigt, dass Berlin nicht unbezwingbar ist. Die JSG muss allerdings schon einen Sahnetag im Hinspiel in der Sparkassenarena erwischen, um nicht schon ganz ohne Chancen zum Rückspiel nach Berlin zu reisen.

Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kalender Kempa
Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kalender Kempa