HBW-Helferfest an der Weilstetter Linde

"Am schönsten ist es, wenn man viele Spiele gewinnt"

Die Tradition wurde auch in dieser Saison weitergelebt, auch wenn die Location dieses Mal eine andere war. Ein wenig ungewohnt, dass das traditionelle HBW-Helferfest nicht wie üblich im Stumpp-Pavillon, sondern im Sportheim an der Linde zu Weilstetten stattfand. Doch dieser Umstand wie auch die düsteren Wetterprognosen im Vorfeld hielten über 100 ehrenamtliche Helfer nicht davon ab, gemeinsam mit der Mannschaft den Saisonstart zu feiern.
Bei letztendlich doch sehr gutem Wetter saßen die Versammelten bis in die Dunkelheit hinein vor dem Weilstetter Sportheim und waren vor allem gespannt auf die neuen Spieler, die der HBW in der kommenden Saison ins Rennen schickt.
HBW-Geschäftsführer Wolfgang Strobel fand bei der Eröffnung des Helferfestes dankbare Worte in Richtung der Anwesenden, die auch in der Zweitklassigkeit zu ihren Farben stehen und diese weiterhin tatkräftig unterstützen werden.
Die Vorfreude auf die kommende Saison war auch bei den Spieler-Interviews spürbar. Die Neuzugänge Jona Schoch und Oddur Grétarsson präsentierten sich voller Tatendrang und gaben erste Einblicke in ihre Ziele und Erwartungen. Aber auch persönliche Fragen standen auf dem Programm, sodass die Zuhörer ebenso erste Eindrücke sammeln konnten, wie die neuen Jungs so drauf sind. Auch das anschließende Gespräch mit Heimkehrer Gregor Thomann gab Aufschluss darüber, wie „heiß“ die Rúnar-Truppe auf die neue Saison ist.
Alle sind nun gespannt auf den offiziellen Trainingsstart in die Vorbereitung und dann natürlich das erste Heimspiel gegen TuSEM Essen am 26. August in der „Hölle Süd“.

Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kalender Kempa
Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kalender Kempa