Personalentscheidung bei den Gallier von der Alb

Remmlinger und Saldatsenka verlassen den HBW

 

Unmittelbar bevor die Gallier von der Alb in das Vorbereitungstraining in die Saison 2017/18 starten, gibt es weitere Personalentscheidungen. HBW-Geschäftsführer Wolfgang Strobel teilte heute mit, dass Rückraumspieler Jan Remmlinger den Verein verlassen und, dass auch der erst im Frühjahr nachverpflichtet Viachaslau Saldatsenka mit größter Wahrscheinlichkeit nach Rumänien wechseln wird.

Jan Remmlinger wurde bereits zur Rückrunde mit einem Doppelspielrecht für Friesenheim ausgestattet und wird zur kommenden Saison auch dort einen Vertrag unterschreiben. „Jan hat es sich verdient, in der kommenden Saison mit der TSG Friesenheim in der 1. Liga zu spielen“, erklärte der Balinger Geschäftsführer, dass das Balinger Eigengewächs seinen Teil zum Aufstieg „Der Eulen“ beigetragen habe. Der noch bis Ende der Saison 2017/18 laufende Vertrag beim HBW Balingen-Weilstetten wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

Auch der weißrussische Nationalspieler Viachaslau Saldatsenka will sich in der kommenden Saison einem anderen Verein anschließen. „Wir sind uns mit „Slava“ grundsätzlich einig, dass er nach Rumänien zu HC Odorheiu Secuiesc wechselt“, erklärte Strobel, dass nur noch ein paar formelle Kleinigkeiten zu klären seien.

Beiden Spielern wünscht der HBW alles Gute und viel Erfolg bei ihren neuen Vereinen „und wir werden und müssen jetzt mit Hochdruck vor allem um einen Nachfolger von „Slava“ auf Torhüterposition schauen“, erklärte der HBW-Geschäftsführer, dass die Gallier von der Alb intensiv den Markt sondieren.

Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kalender Kempa
Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kalender Kempa