News

Sonntag, 26. September 2010
SG Leutershausen HBW Balingen+Weilstetten 33:22[mehr]

Nothdurft-Sieben kommt an der Bergstraße unter die Räder

Nach dem die Nachwuchsmannschaft des HBW Balingen+Weilstetten bereits am ersten Spieltag gegen einen Top-Favoriten der 3. Liga eine deutliche Niederlage hinnehmen musste, ist es den Jungs von Trainer Ecki Nothdurft beim nächsten Meisterschaftsanwärter, der SG Leutershausen nicht besser ergangen. „Wir sind wie eine Lawine überrollt worden“, versuchte Trainer Nothdurft das Ergebnis von 33:22(18:8) zu erklären.

Nur die ersten Minuten der Partie konnte der Balinger Perspektivkader mit 2:3 einigermaßen mithalten, ehe der stark besetzte Gastgeber aus Leutershausen mit sieben Toren in Folge auf 10:2 weg zog. „Wir haben zu viele technische Fehler gemacht, die sofort mit Gegenstößen bestraft worden sind“ so Linkshänder Steffen Zank. Auf die sehr Starken 6:0-Abwehr und Roko Peribonio im Tor von Leutershausen fanden die jungen Spieler des HBWs keine Antwort und so wirkt das Spiel der jungen Eyachstädter äußerst zerfahren. Über das 15:5 ging es beim Stand von 18:8 in die Halbzeitpause
Freitag, 24. September 2010
SG Leutershausen - HBW Balingen+Weilstetten[mehr]

Auch im zweiten Auswärtsspiel muss der HBW 2 bei einem Top-Favoriten antreten

Mit der SG Leutershausen trifft der Nachwuchskader des HBW Balingen+Weilstetten auf den zweiten Topfavorit in der 3. Liga Süd. Dass dieses Spiel nicht einfach wird, betonte HBW-Coach Ecki Nothdurft bereits nach dem vergangenen Heimspiel und gab damit schon früh die Richtung für das Auswärtsspiel vor: „Da muss in jeder Aktion Qualität drinstecken“.
Sonntag, 19. September 2010
HBW Balingen+Weilstetten - HV Vallendar 30:21(16:10)[mehr]

Überzeugende Leistung der Nothdurft-Sieben mit verdientem 30:21-Erfolgt

„Balingen hat heute ganz klar und verdient gewonnen“ musste der HVV-Trainer Wolfgang Reckenthäler nach der deutlichen 30:21-Niederlage seiner Mannschaft in der Balinger SparkassenArena eingestehen. Im heimischen Wohnzimmer ließen sich die „Jungen Wilden“ von Trainer Ecki Nothdurft die Punkte nicht aus der Hand nehmen und besserten zudem ihre Torbilanz auf. In den ersten fünfzehn Minuten sahen die Zuschauer zunächst allerdings eine vom Torverhältnis her recht ausgeglichene Partie, in der beide Mannschaften auf Augenhöhe spielten. Nach zwölf Spielminuten konnte der HBW II, dank eines verwandelten Siebenmeters, von Philipp Keinath erstmals in Führung gehen. Auf vier torlose Minuten folgte schließlich der Ausgleichstreffer vom HVV-Schützen Mischa Schröder zum 6:6. In einem 6:0 Lauf, dank Toren von Felix König, Fabian Schlaich sowie den beiden Neuzugängen Felix Zipf und Benedikt Brielmeier, schossen sich die Eyachstädter mit 16:10 in Führung. Auch eine einminütige Ansprache von Vallendars Trainer Reckenthäler an der Seitenlinie konnte den Balinger Torrausch nicht stoppen und die Anzeigetafel zeigte zur Halbzeitunterbrechung denselben Stand.
Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kalender Kempa
Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kalender Kempa