News

Donnerstag, 15. April 2010
SG H2Ku - HBW Balingen+Weilstetten[mehr]

DasTop-Spiel des Tages: Die SG H2Ku will Meisterschaft perfekt machen

Vor mehr als einer Woche traf der Perspektivkader des HBW Balingen+Weilstetten bereits im HVW-Pokalspiel auf die SG Haslach/Herrenberg/Kuppingen, kurz H2Ku. Jetzt müssen die Eyachstädter ein weiteres Mal im Gäu antreten. Im Rückrundenspiel der Regionalliga treffen die beiden Mannschaft am Samstag, den 17.April, um 20 Uhr, in der Herrenberger Markweghalle im Top-Spiel des Tages erneut aufeinander.  
Montag, 12. April 2010
HBW Balingen+Weilstetten - HSG Konstanz 27:28[mehr]

Zu viele technische Fehler verhindern Sieg gegen Konstanz

Nach der bittere 39:27 Auswärtsniederlage im Hinspiel hatte das Balinger Perspektivteam noch eine offene Rechnung mit dem Bodenseeclub. Doch diese konnte auch im Rückspiel nicht beglichen werden. Zu viele technische Fehler verhinderten den Heimerfolg und so mussten die Balinger mit 27:28 das Nachsehen haben.
Oliver Schoof erzielte nach zwei Spielminuten den ersten HSG Treffer und legte per Strafwurf noch einmal vor. Matthias Faißt und Marc Hafner erhöten zum 0:4. Der Balinger Coach Ecki Nothdurft hatte genug gesehen und zückte bereits nach vier Spielminuten die grüne Zeitkarte um sein Team neu einzustellen und eine neue Sieben auf das Feld zu schicken. Schließlich gelang Fabian Schlaich per Strafwurf der lang ersehnte erste HBW Treffer. Dank Treffern von Felix König und dem Geburtstagskind Philipp Keinath schlossen die Gastgeber wieder auf und Christoph Foth glich mit dem sechsten HBW-Treffer aus.
Freitag, 09. April 2010
HBW Balingen+Weilstetten - HSG Konstanz[mehr]

Im vorletzten Heimspiel weiterhin ohne Stocker und Wismar

„Konstanz war die Mannschaft in der Vorrunde, die uns am aller deutlichsten unsere Grenzen aufgezeigt hat“, erinnert sich der Balinger Coach Ecki Nothdurft ungern an die bittere 39:27 Auswärtsschlappe am Bodensee. In den Anfangsminuten hatten die Balinger den Anschluss verpasst und hinkten fortan die gesamte Partie über hinterher. Die Konstanzer nahmen die Balinger 3/2/1-Abwehrformation regelrecht auseinander und ließen den Gästen im Angriff keine Chance. Vor allem die starke 6/0-Abweh und die magischen Hände von HSG Keeper Patrick Glatt bereiten den Jungen Wilden große Probleme.
Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Blickle Holcim Kalender Kempa
Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Blickle Holcim Kalender Kempa