HBW-Mitgliederversammlung mit Ehrungen

Vorstand einstimmig im Amt bestätigt

Die Mitglieder des HBW Handball Balingen-Weilstetten 2000 e.V. (HBW) bestätigten in ihrer Mitgliederversammlung 2018 den Vorstand in seinen Ämtern. Zudem wurden zahlreiche Mitglieder für Ihre langjährige Treue zum Verein geehrt.

Der 1. Vorsitzende Dietmar Foth zog ein Resümee des Spieljahres. Der angestrebte Wiederaufstieg der Bundesligamannschaft konnte leider nicht realisiert worden, bereits an Weihnachten habe man das Ziel abschreiben müssen. Mit dem neuen Trainer Jens Bürkle sei aber schon in der Rückrunde eine Trendwende eingeläutet worden. Aktuell hat man nach einem Stotterstart eine gute Ausgangsposition, um den Sprung dieses Jahr doch schaffen zu können. Für die wieder sehr junge 2. Mannschaft dagegen verlief die Runde dagegen sensationell, lange Zeit hatte man sogar die Tabellenführung inne, am Ende sprang ein hervorragender 5. Platz heraus. So habe sich das Team glänzend präsentiert, insbesondere sei es erneut gelungen, A-Jugendspieler an die 3. Liga heranzuführen. Beweis für die hervorragende Arbeit sei, dass es mit Jonas Baumeister, Lukas Saueressig und René Zobel gleich drei Spieler den Sprung in den Bundesligakader geschafft haben. Besonders dankte Foth dem Trainerteam, aber auch den Fans, die den jungen Kader immer unterstützt haben. Der Vertrag mit Trainer André Doster solle zeitnah verlängert werden. Foth dankte Geschäftsführer Wolfgang Strobel, der gemeinsam mit den Trainern einen schlagkräftigen Kader zusammengestellt habe.

Geschäftsführer Wolfgang Strobel informierte über die Sportliche Situation sowohl beim HBW II als auch im Bundesligakader. Er hob die Bedeutung der Nachwuchsteams für die Bundesligamannschaft hervor, der HBW II sei ein entscheidendes Sprungbrett, um den Schritt aus der Jugend zu schaffen - die aktuellen Beispiele seien der Beleg dafür. Vor der Runde habe es beim HBW II erneut einen großen Umbruch gegeben, der Kader ist mit 20,8 Jahren noch jünger geworden und belegt trotz einiger schwerer Verletzungen einen hervorragende 2. Tabellenplatz. 9 Spieler haben eine JSG-Vergangenheit, ebenso das komplette Trainerteam – das zeuge von der engen Verzahnung von HBW und JSG. Trotz der sehr erfreulichen Entwicklung solle in Zukunft der Kader breiter aufgestellt werden, um Spieler und Mannschaft weiter zu entwickeln. Aber auch der HBW 1 hatte einen Umbruch zu verkraften, es wurden 4 Spieler von außerhalb verpflichtet, die viel Erfahrung mitbringen. Zudem sind jetzt 7 von 16 Spieler aus der JSG bzw. dem HBW II hervorgegangen, was zeige, dass die Perspektive stimmt. Aktuell auf dem 4. Platz sei man mitten im Rennen um den Aufstieg, doch die Liga sei sehr eng, es gelte ruhig und konzentriert die Ziele zu verfolgen. Dennoch sei festzustellen, dass ein Wir-Gefühl zu verzeichnen sei, das den Verein insgesamt stärke.

Für die JSG berichtete der Sportliche Leiter Julian Thomann. Er freute sich über mehr als 250 Kinder und Jugendliche, die in 13 Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen. In der männlichen Jugend spielt die JSG in sämtlichen Altersklassen in der höchsten Liga des Verbandes, allerdings habe die A-Jugend leider die Qualifikation zur Bundesliga verpasst. Zudem seien die weiteren Teams allesamt in ihren Ligen erfolgreich. Aber auch in der weiblichen Jugend besetzt die JSG bis auf die A-Jugend alle Altersklassen und sichert somit den Frauen des TV Weilstetten den Nachwuchs für die Zukunft. Darüber hinaus betreibe die JSG regelmäßig Handballcamps mit großen Teilnehmerzahlen, die Kärnten-Trophy bildet regelmäßig den Saisonabschluss. Als Pilotverein im Zollernalbkreis habe die JSG ein Kinderschutzsystem eingeführt. Mit Stolz erfülle den Verein, dass man zum 11. Mal in Folge von der HBL das Jugendzertifikat für exzellente Jugendarbeit erhalten habe. Der Erfolg zeige sich eindrucksvoll in den Kadern von HBW und TVW.

Schatzmeisterin Claudia Strobel konnte höchst erfreuliche Zahlen zum Geschäftsjahr vorlegen: Am Ende des Jahres war wieder ein erwirtschaftetes Plus zu verzeichnen, was bei gestiegenen Kosten als ein Verdienst der intensivierten Marketingmaßnahmen zu werten sei.

Bei den anstehenden Wahlen wurden der 2. Vorsitzende Frank Saueressig und Schatzmeisterin Claudia Strobel ebenso wiedergewählt wie der Leiter Spielbetrieb Karl Merz. Neu in den erweiterten Vorstand rückt Klaus Gulde als Beisitzer. Als Kassenprüfer wurden Jutta Wahl und Birgit Bantel im Amt bestätigt.

Der Vorsitzende Dietmar Foth verabschiedete Helmut Wahrenberger, der nach nunmehr 16 Jahren aus dem Vorstand ausscheidet. Als Mann der ersten Stunde habe er in den verschiedensten Funktionen zum Wohle des Vereins gewirkt – dieser habe ihm viel zu verdanken. Abschließend ehrte Foth gemeinsam mit Helmut Wahrenberger insgesamt 53 langjährige Mitglieder mit der Ehrennadel für zehn Jahre Mitgliedschaft im HBW. Die sehr harmonisch verlaufene Versammlung klang aus beim gemütlichen Vesper, das die JSG wie gewohnt vorbereitet hatte.

Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Blickle Holcim Kalender Kempa
Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Blickle Holcim Kalender Kempa