Spielbericht von Joachim Hausmann

Serie gerissen – Tabellenführung verteidigt

Nach sechs Siegen in Folge musste sich Handball-Drittligist HBW Balingen-Weilstetten II am Wochenende erstmals wieder geschlagen geben. Beim TV Hochdorf bekam das Team von Trainer André Doster von Beginn an kein Bein auf den Boden und unterlag deutlich mit 33.25 (16:11). Dennoch bleiben die Jung-Gallier punktgleich mit der Konkurrenz aus Nußloch und Fürstenfeldbruck an der Tabellenspitze, da in der 3. Liga der direkte Vergleich zählt.

Der Trainer hatte vor dem Spiel warnend den Zeigefinger erhoben – und sollte leider Recht behalten. Zwar verzeichneten sein Schützlinge den besseren Start und führten nach 3 Minuten durch Tim Nothdurft und Markus Dangers mit 1:2, doch sollte es die letzte Führung im gesamten Spiel bleiben. Es folgten neun Minuten ohne Tor, mit dem Ausgleich durch Steffen Bühler begann ein 5:0-Lauf der Gastgeber zum 6.2; von diesem Schock erholte sich das ersatzgeschwächte junge Balinger Team nicht mehr. „Wir haben überhaupt nicht ins Spiel gefunden. Dass uns in zehn Angriffen nur zwei Tore gelingen, passiert nicht so oft“, sah der Coach in der Anfangsphase bereits den Schlüssel zur Niederlage.

Mit einer Auszeit versuchte er, den Lauf zu unterbrechen, und Thorben Kirsch konnte per Strafwurf verkürzen. Doch die Gastgeber konservierten ihren Vorsprung, führten zwischenzeitlich gar mit sieben Toren. Vor der Pause konnten dann Thorben Kirsch und Jan Bitzer noch auf 16:11 verkürzen und ließen durchaus etwas Hoffnung auch bei den mitgereisten Fans aufkommen.

Doch die erhoffte Aufholjagd wurde vom Gegner im Keim erstickt. Die Pfalzbiber dominierten die Partie weiter nach Belieben, nicht zuletzt begünstigt durch viele technische Fehler und zu schnelle Abschlüsse der Jung-Gallier. Und so war der Abstand von 7 Toren schnell wieder erreicht, beim 24:16 versuchte Doster, mit einer Auszeit nachzujustieren. Doch es war so ein Tag, an dem einfach nichts geht. „Wenn man auswärts mit fünf Toren zurückliegt, muss man schon Überdurchschnittliches leisten, um den Rückstand wieder aufzuholen.“ Aber das war an diesem Abend nicht drin: „Wir waren nicht so gut wie in den vergangenen Wochen, haben es selbst verschuldet.“ Und auch als Tim Nothdurft in der 46. Minute den Rückstand auf fünf Tore verkürzen konnte, ließen sich die Gastgeber nicht mehr aus dem Konzept bringen. Nach einem Doppelschlag des besten Torschützen Tim Götz hieß es schon 29:21. Das Spiel war gelaufen, und zu allem Überfluss vergab Thorben Kirsch kurz Schluss auch noch einmal einen Siebenmeter.

So bejubelten die Gastgeber ihre beste Saisonleistung und einen wichtigen Heimsieg, der sich schon sehr früh angedeutet hatte. „Wir hätten noch die ganze Nacht weiterspielen können, heute hätten wir nicht gewonnen“, wusste Doster das Spiel einzuordnen. „Aber Hochdorf ist nun einmal eine gute Mannschaft und hat das auch sehr gut gemacht.“ Ihm und seiner Mannschaft bleibt nun eine Woche zur Analyse, dann soll im Duell mit dem Nachwuchs der Rhein-Neckar Löwen am kommenden Sonntag zurück in die Erfolgsspur gefunden werden.

Spielfilm: 1:2, 6:2, 13:7, 16:11 – 21:14, 24:16, 29:21, 33:25.

HBW Balingen-Weilstetten II: Baumeister, Ruminsky; Mayer, Bitzer (1), Villgrattner (2), Nothdurft (6/1), Dangers (1), Kirsch (7/4), Seiz, Remmlinger (7), Kolodziej, Beckmann (1).

Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kalender Kempa
Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kalender Kempa