News

Donnerstag, 20. Mai 2010
Parksituation beim Spiel gegen Lübbecke[mehr]

Parkplatzsituation beim Spiel gegen Lübbecke am 22.05.2010

Da am Samstag 22.05.2010 das HBW - Heimspiel gegen TuS N-Lübbecke in der SparkassenArena und das Volksfest auf dem Messegelände stattfindet besteht keine Parkmöglichkeiten auf dem Messegelände. Um die Situtation zu entspannen wurde von der Stadt Balingen wieder die Wiese beim Caritas Heim als zusätzliche Parkmöglichkeit angemietet. Bitte beachten Sie die gesonderte Parksituation und weichen Sie auf die ausgeschliderten Parkplätze und den Zusatzparkplatz beim Caritas Heim aus.
Montag, 17. Mai 2010
Verpflichtung von Roland Schlinger[mehr]

Roland Schlinger kommt für die Königsposition

Der HBW Balingen+Weilstetten kann den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit bekanntgeben. Der österreichische Nationalspieler Roland Schlinger wechselt vom Serienmeister A1 Bregenz für zwei Jahre in den Zollernalbkreis. Der 27-jährige Schlinger wechselt mit großer Vorfreude in die „stärkste Liga der Welt“: „Ich bin richtig heiß auf die Bundesliga und freue mich mit dem HBW erfolgreich Handball zu spielen.“ Schlinger, der in seiner bisherigen Laufbahn unter anderem sechs Meistertitel in Österreich mit A1 Bregenz gewinnen konnte, ist noch immer von der Europameisterschaft im eigenen Land begeistert. „Wir haben gut gespielt und die Stimmung in den Hallen war großartig“, so der wurfgewaltige Rechtshänder, der auch bei anderen Vereinen im europäischen Ausland auf dem Wunschzettel stand. Von der Stimmung in der SparkassenArena hat er sich schon persönlich überzeugt und als „atemberaubend“ beschrieben. Der „Euro-Held“, wie ihn die lokale Presse seit Januar nur noch bezeichnet, sieht Balingen als „ideale Lösung, um sich der nächsten Herausforderung in seiner Karriere zu stellen“. 
Mittwoch, 12. Mai 2010
Verlängerung Sponsoringvertrag mit Sparkasse [mehr]

Sparkasse Zollernalb und HBW bauen Partnerschaft aus

Der HBW Balingen+Weilstetten hat einen wichtigen Baustein für die kommende Spielzeit legen können: Die Sparkasse Zollernalb wird ihr Engagement beim HBW Balingen+Weilstetten verlängern und auch in der Saison 2010/2011 den Spitzenhandball im Zollernalbkreis unterstützen. Die Sparkasse Zollernalb hat somit frühzeitig ihre Zusage gegeben und sich eindeutig zum Handballstandort in der Region bekannt. Der HBW Balingen+Weilstetten, als sportliches Zugpferd des Zollernalbkreises, kann sich über eine Sponsoringzusage freuen, welche unabhängig von der zukünftigen Spielklasse gültig ist. "Der HBW ist in den letzten Jahren zu einem Aushängeschild für die ganze Region geworden", stellt Markus Schmid, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Zollernalb, die Bedeutung des Vereins heraus. Wenn der HBW den erhofften Klassenerhalt geschafft hat, wird der langjährige Sponsoringpartner in der neuen Saison 2010/2011 als Hauptsponsor auftreten und seine Werbepräsenz in der SparkassenArena zudem erweitern. Weiterhin wird das Sponsoringpaket durch die wirkungsvolle Platzierung auf dem Brustbereich der Spielertrikots vervollständigt. Markus Schmid bezeichnet die Vertragsverlängerung als "konsequente Weiterentwicklung unseres Engagements, mit dem wir den Verein bereits seit Jahren unterstützen". Für den HBW-Geschäftsführer Benjamin Chatton ist die Zusage der Sparkasse Zollernalb "ein richtungsweisendes Zeichen aus der Wirtschaft, in einer sportlich noch ungeklärten Situation". Die Zusammenarbeit mit der Sparkasse Zollernalb bezeichnet der jüngste Geschäftsführer der TOYOTA Handball-Bundesliga als "vertrauensvoll und auf die Zukunft ausgerichtet". Dass die Sparkasse Zollernalb - bei Klassenerhalt -  aus der zweiten Sponsoringreihe an die Spitze aufsteigen wird, ist vielleicht auch für weitere Partner ein Zeichen ihr Engagement nicht nur fortzuführen, sondern die Partnerschaft zu intensivieren. "Wir wollen für die Unternehmen und die Menschen im Zollernalbkreis ein Botschafter bleiben und für die Region an jedem Spieltag werben“, so Chatton weiter.  „Mit einer Basis aus vielen guten mittelständigen Unternehmen und beheimateten Weltmarktführern ist in unserer Region wirtschaftliches Potential vorhanden, um Handball auf höchstem Niveau zu präsentieren. Wenn wir dieses Potential bündeln und die Werbeplattform Spitzenhandball nutzen, können wir unsere Region nicht nur bekannter machen, sondern gemeinsam weiterentwickeln“, stellt Chatton den gewinnbringenden Zusammenhang zwischen Sport und Wirtschaft heraus.
Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kalender Kempa
Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kalender Kempa