Vorbericht des HBW-Pressedienstes

Zusammen mit 200 Fans gegen die DJK Rimpar Wölfe

Nach dem überzeugenden Heimsieg im Top-Spiel gegen die HSG Nordhorn-Lingen muss der HBW Balingen-Weilstetten ins Fränkische nach Würzburg zu den Rimpar Wölfen reisen. Im Vergleich mit dem Heimspiel gegen den Tabellendritten – nur auf dem Papier, eine vermeintlich einfachere Aufgabe. Tatsächlich wird es für die Gallier von der Alb eine äußerst schwierige und sehr anspruchsvolle Aufgabe werden, denn zum einen ist die DJK in der heimischen s.Oliver Arena eine Macht und zum anderen hat sich die Mannschaft, nach einem weniger guten Start, zwischenzeitlich gefangen. Spielbeginn in der s.Oliver Arena in Würzburg ist am Sonntagnachmittag, um 17 Uhr. Die Partie steht unter der Leitung der beiden Unparteiischen Michael Kilp und Christoph Maier aus dem Elitekader des Deutschen Handballbund.

Es ist zwar schon eine Weile her, dass HBW-Trainer Jens Bürkle bei der DJK Rimpar Wölfe als Chef-Coach das Sagen hatte, aber es ist und bleibt für ihn immer etwas Besonderes, wenn er dorthin zurückkommt. Rimpar war nach seiner aktiven Handballerkarriere seine allererste Trainerstation und mit ihr verbindet er viele positive Erinnerungen. Dazu gehört neben dem Aufstieg in die 2. Handball Bundesliga auch die Tatsache, dass er während seiner dortigen Tätigkeit von seinen Trainer-Kollegen und den Geschäftsführern der zweiten Liga, zwei Mal zum besten Trainer der Saison gewählt wurde und, dass er mit den Franken in seinem letzten Trainer-Jahr lange Zeit um den Aufstieg in die Handball-Beletage mitgespielt hat. Die Freude, wenn er an seine erste Erfolgsstätte zurückkehrt, beruht auf Gegenseitigkeit. Der HBW-Coach ist den DJK-Fans, der Mannschaft und auch den Vereinsverantwortlichen in bester Erinnerung. Aber so sicher wie sich der HBW-Coach auf viele herzliche Begrüßungen freuen darf, so sicher weiß er auch, dass es für ihn und seine Mannschaft keine, aber auch gar keine Geschenke gibt – ganz im Gegenteil!

Die Rimpar Wölfe werden die Gallier von der Alb – bildlich gesprochen – mit dem Messer zwischen den Zähnen erwarten. Die 31:20-Klatsche in der Hinspielrunde haben die Franken sicher nicht vergessen. So etwas kann mal passieren, aber gegen den ehemaligen Trainer schmerzt es doppelt und um so mehr ist Wiedergutmachung angesagt. Hinzu kommt natürlich, dass bei den gegnerischen Mannschaften der Ansporn, dem Tabellenführer ein Schnippchen zu schlagen, mit jedem Spieltag, den der ungeschlagen übersteht, größer und größer wird. Nach dem jüngsten Erfolg gegen die HSG Nordhorn-Lingen, wäre es deshalb für die DJK Rimpar Wölfe eine besondere Genugtuung, den Gallier von der Alb nach so langer Zeit die erste Niederlage beizubringen.

Das alles weiß natürlich auch HBW-Coach Jens Bürkle und er weiß auch, dass sein Trainer-Kollege Matthias Obinger am späten Sonntagnachmittag buchstäblich aus dem Vollen schöpfen kann. Gegen Balingen werden alle DJK-Spieler an Bord sein, ihre Kräfte mobilisieren und alles in die Waagschale werfen, um möglicherweise eine Überraschung zu landen. Zusammen mit einer vollen Halle und der frenetischen Unterstützung durch die DJK-Fans möchten die Rimpar Wölfe die Punkte behalten. Lautstarke Unterstützung bekommen aber auch die Gallier von der Alb. Insgesamt drei Busse mit knapp 200 HBW-Fans machen sich am Sonntagvormittag auf die rund 230 km lange Reise, um Jens Bürkle und seine Mannschaft in der s.Oliver Arena zu unterstützen und wer nicht vor Ort dabei sein kann, der kann das mit Spannung erwartete Auswärtsspiel im Livestream bei Sportdeutschland.tv verfolgen.

Wie immer im Vorfeld eines Spieles hat HBW.tv auch vor dem Spiel gegen die DJK Rimpar Wölfe mit Trainer Jens Bürkle ein Kurz-Interview geführt und aufgezeichnet. Dieses gibt es wie immer im nachfolgenden Video.

Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Blickle Holcim Kalender Kempa
Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Blickle Holcim Kalender Kempa