Vorbericht des HBW-Pressedienstes

Gallier von der Alb mit Doppelpack am Wochenende

Das kommende Wochenende wird für die Gallier von der Alb ein ganz besonderes. Zum einen treffen sie mit dem HSC 2000 Coburg zum ersten Mal auf einen Mitkonkurrenten im Kampf um den sofortigen Wiederaufstieg in die Handball-Beletage und zum anderen stehen sie zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte vor der Herausforderung eines Doppelspieltages. Nur vierzig Stunden nach dem Abpfiff in Coburg muss die Rúnar-Truppe in der heimischen SparkassenArena schon wieder auf die Platte. Gegner ist dann der HC Elbflorenz Dresden. Während das Spiel in der HUK-Coburg-Arena am Freitagabend um 20 Uhr angepfiffen wird, beginnt das Heimspiel in der „Hölle-Süd“ am Sonntagnachmittag um 15 Uhr.

Nach drei Spielen und drei Siegen ist der HBW Balingen-Weilstetten absolut im Plansoll. Welchen Stellenwert die drei Erfolge letztendlich aber tatsächlich haben, wissen die Schwaben vermutlich erst nach diesem Wochenende. Bereits am Donnerstag machen sich Trainer und Mannschaft auf den Weg nach Franken zum HSC 2000 Coburg, wohlwissend, dass sie zum ersten Mal in dieser Saison nicht in der Favoritenrolle sind. Sie werden in Coburg auf einen Gegner treffen, der mit ihnen mindestens auf Augenhöhe steht. Sie wissen außerdem was sie in der HUK-Coburg-Arena erwartet.

Bereits in der vergangenen Saison trafen der damalige Aufsteiger und die Gallier von der Alb in der 1. Handball-Bundesliga aufeinander und vor allem das Spiel in Coburg in der Hinspielrunde war ein erster Fingerzeig, in welche Richtung es für Rúnar Sigtryggsson und seine Mannschaft gehen wird. Coburg war Tabellenletzter und stand gegen den HBW schon fast mit dem Rücken zur Wand. Die Balinger selber wollten beim Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt keine Punkte liegen lassen, kamen in Coburg aber nie ins Spiel. Frühzeitig haben die Hausherren den Schwaben den Zahn gezogen und am Ende stand eine deprimierende 24:19-Niederlage zu Buche. Am Freitagabend sind die Voraussetzungen nicht die gleichen, aber mindestens ähnlich. Während die Schwaben am liebsten ihre Spitzenposition festigen möchten, möchten die Franken endlich richtig Tritt in der 2. Handball-Bundesliga fassen und selber den Blick nach oben richten.

Die nur unwesentlich veränderte Mannschaft hat bisher „erst“ 3:3 Punkte. Die Ergebnisse muss man aber relativ sehen, denn in Schwartau werden noch viele andere Mannschaften verlieren und auch in Wilhelmshaven wird es schwierig die Punkte mitzunehmen. Ihr Heimspiel gegen Bietigheim hat Coburg souverän gewonnen und mit einem weiteren Erfolg, vor heimischer Kulisse gegen den aktuellen Tabellenführer HBW, hätten sie das notwendige Selbstvertrauen, um in den Kampf um Meisterschaft und Aufstieg einzugreifen.

Egal, wie das Spiel in Coburg dann auch ausgeht, viel Zeit sich darüber Gedanken zu machen bleibt den Balingern nicht. Sie werden sich direkt nach dem Schlusspfiff mit dem Bus auf die rund vier- bis fünfstündige Rückfahrt nach Balingen machen und haben dann am Samstag nur eine einzige Trainingseinheit, um sich auf den HC Elbflorenz Dresden vorzubereiten. Der Meister und Aufsteiger aus der 3. Liga Ost ist für die Gallier von der Alb zwar ein völlig unbeschriebenes Blatt, aber nicht für Trainer Sigtryggsson. „Das ist für mich der wahrscheinlich stärkste Aufsteiger“, hat Sigtryggsson großen Respekt vor dem Liga-Neuling und der ist alles andere als unbegründet. Mit 50:10 Punkten sind die Sachsen ganz souverän Meister geworden und haben sich auch in den bisherigen Spielen mehr als wacker geschlagen. Während Coburg, auf den der HBW ja am Freitag trifft, gegen Lübeck-Schwartau verloren hat, hat Dresden in Lübeck unentschieden gespielt. Wie der HSC haben die Sachsen auch gegen Wilhelmshaven unentschieden gespielt und beim Bergischen HC hat der Aufsteiger nur knapp verloren.

Wie HBW-Trainer Sigtryggsson mit seiner Truppe das Wochenende mit dem Doppelspieltag angehen möchte, wie er die beiden Gegner einschätzt und wie schwierig vor allem die Regeneration und Vorbereitung auf das Heimspiel am Sonntagnachmittag ist, hat der Isländer in der Spieltagvorschau bei HBW.tv erklärt. Diese gibt es wie immerim nachfolgenden Video.

Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kalender Kempa
Sparkasse Stumpp Becker DAK Bizerba Holcim Kalender Kempa