Vorbericht des HBW-Pressedienstes

Der Tabellenführer kommt in die SparkassenArena

An der Tabellenspitze der 2. Handball-Bundesliga ist es vor dem 15. Spieltag richtig eng. Den Tabellenersten trennen gerade mal vier Punkte vom Tabellenfünften aus Ferndorf und wenn dann der Primus, der HSC 2000 Coburg auf den Dritten, den HBW Balingen-Weilstetten trifft, muss man nicht lange drum herumreden: Es ist das Top-Spiel des Tages! Spielbeginn in der Balinger SparkassenArena ist am Samstagabend, 24. November, 19 Uhr. Das Spiel steht unter der Leitung der beiden Unparteiischen Marcus Hurst (Oberursel) und Mirko Krag (Frankfurt) aus dem Elitekader des Deutschen Handballbundes.

Wohlwissend, dass das Spiel gegen den Tabellenführer schon etwas Besonderes ist, sieht HBW-Trainer Jens Bürkle das Ganze dennoch recht pragmatisch. „Es geht um zwei Punkte, wie letzten Samstag in Wilhelmshaven auch und wir können mit breiter Brust auftreten“, verweist der Sportwissenschaftler auf die 14 Heimspiele, die er mit seiner Mannschaft in der Balinger SparkassenArena in Serie gewonnen hat. „Ich sehe das Ganze relativ entspannt“, gab sich Bürkle im Vorfeld recht locker. Natürlich sei es ein wichtiges Spiel, „weil es ein Heimspiel ist und die sind alle wichtig.“ Auf der anderen Seite komme Coburg als Tabellenführer und habe eine gewisse Drucksituation, erinnert der HBW-Coach an das letzte Spiel gegen den HSC, das die Franken gegen die Schwaben ziemlich deutlich verloren haben: „Sie kamen nach Balingen und hatten die Chance, nochmals ganz oben anzuklopfen. Sie haben eine auf den Deckel bekommen und von daher haben wir genügend Selbstvertrauen, um zu sagen, dass Coburg uns am Samstag erst mal schlagen muss.“

Mit dem Rückspiel der vergangenen Saison, zwischen den Oberfranken und dem HBW, hat Jens Bürkle ein ganz besonderes Spiel angesprochen. Der 27:22-Erfolg am 23. Februar, also vor genau acht Monaten, war der Auftakt der bis jetzt immer noch anhaltenden Serie von zwischenzeitlich 14 Heimsiegen in Folge. Sein Rückraum-Shooter Romas Kirveliavicius, spielte damals noch im Trikot der Franken und, dass er seinem jetzigen Trainer Jens Bürkle einiges zu den Spielzügen des Tabellenführers verraten hat, werden auch die Coburger wissen. „Sie spielen zwar oft die gleichen, haben aber sehr viele Variationen“, erklärte der Österreichische Nationalspieler, warum seine Ex-Mannschaftskollegen so stark und auch unberechenbar sind. Der Zwei-Meter-Riese brennt genauso auf das kommende Heimspiel wie der Rest seiner Mannschaftskollegen.

Verzichten müssen die Balinger im Spiel gegen den Tabellenführer neben dem Langzeitverletzten Benjamin Meschke auf jeden Fall auch auf Diogo Oliveira, der sich in Wilhelmshaven verletzt hat und auch der Einsatz von Lukas Saueressig steht noch in den Sternen. „Dadurch sind wir auf Rückraummitte schon etwas eingeschränkt, aber wir werden dennoch sechs Leute auf die Platte schicken und zwei Torhüter haben wir ja schließlich auch noch“, meinte Trainer Jens Bürkle mit einem Augenzwinkern, dass seine Mannschaft die möglichen Ausfälle zu kompensieren wisse.

Der HSC Coburg blieb bisher von größeren Verletzungsproblemen verschont. Zuletzt hatten zwar der Ex-Balinger Florian Billek und auch sein Backup Lukas Wucherpfennig gefehlt, aber zumindest Billek wird in der SparkassenArena wieder mit dabei sein. Laut Presseberichten wurde er zuletzt wegen anhaltender Knieprobleme geschont, damit er in den wichtigen Spielen wieder zu hundert Prozent fit ist. Sein Trainer Jan Gorr hat es in der letzten Pressekonferenz bereits angedeutet, dass das Spiel gegen den HBW ein solch wichtiges für die Franken ist: „Wer schon mal in Balingen war und dort gespielt hat, der weiß wie es dort zur Sache geht. Das ist etwas ganz Besonderes. Da kann man Big-Points holen und das ist für uns das Ziel“, erklärte er, dass der HSC den Doppelspieltag und das Heimspiel gegen den HSV erfolgreich gemeistert habe „und jetzt kommt ein Spiel, in dem man sich in der Spitzengruppe unterscheiden kann“, will Gorr, dass seine Mannschaft gegen den HBW unterstreicht, dass sie zu Recht Tabellenführer ist.

Wie Balingens Trainer Jens Bürkle mit seiner Mannschaft das Spiel gegen den Tabellenführer angehen möchte und was ihm Romas „Kiwi“ Kirveliavicius dazu verraten hat, gibt es wie immer in der Spieltagvorschau von HBW.tv (s. nachfolgendes Video)

Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Blickle Holcim Kalender Kempa
Stumpp Sparkasse DAK Bizerba Blickle Holcim Kalender Kempa